99 x Gin

„99 x Gin“ kündigt das Buch an und der Untertitel „Die besten Wacholderbrände aus aller Welt“ verheißt einen internationalen Überblick.

Hätte man mich vor 10 Jahren gebeten, in einem Buch 99 Gins vorzustellen, hätte ich wohl suchen müssen, um die Liste voll zu bekommen. Mittlerweile boomt Gin und es vergeht keine Woche, in der ich nicht von einem neuen Produkt lese. Die Auswahl war ungeheuer schwierig für mich. Ich habe versucht, die unterschiedlichen Gin-Stile zu berücksichtigen und auch Beispiele für Gins aus Ländern zu bringen, die nicht unbedingt zu den klassischen Ginherstellern gehören.

Und es sollten natürlich alles tolle, gute und leckere Gins sein… Nun ja, was für mich lecker ist, das ist für Sie vielleicht ein absolutes No-Go. Aber das ist ja gerade das Spannende am Gin: Es gibt so viele unterschiedliche Spielarten, dass garantiert für jeden etwas dabei ist. Man/frau muss den Gin des Lebens nur finden. Viel Spaß beim Entdecken, da müssen Sie jetzt durch! 😉

Man hätte übrigens meinen können, der Christian Verlag sei zunächst wegen meines Haupthemengebietes, des Whiskys, an mich herangetreten, aber weit gefehlt: Das erste Spirituosenbuch, das ich für den Verlag geschrieben habe, war dieses Ginbuch. Man war auf mich aufmerksam geworden, weil ich News und Blogbeiträge für einen Gin-Shop schrieb. Und Gin war (und ist) absolut gefragt. Ich hoffe, das ist er auch bei Ihnen – spätestens nach dem Schmökern im Buch!

 

99 x Gin

Die besten Wacholderbrände aus aller Welt
Christian Verlag
ISBN: 97839596111060
Erschienen am 16.10.2017
192 Seiten
ca. 120 Abbildungen
Format 12,0 x 18,5 cm
Klappenbroschur mit Fadenheftung
15,00 €

 

 

 

Leseprobe:

LAW Gin – wir sind so frei!

Man nehme die Sonne von Ibiza, die duftigen Früchte und würzigen Aromen der Mittelmeerinsel, mische alles mit dem Lebensgefühl von Freiheit und Unbeschwertheit und setze auf liebevolle Handarbeit– heraus kommt ein verführerischer Gin der Extraklasse.

Aus dem Glas strömen fruchtige, süße Aromen, die untermalt werden von Wacholder, von Koriander und von würzigen, erdigen Noten. Im Mund entfalten sie sich und dann: Auftritt für die Kaktusfeige! Und wenn es ein wenig bitzelt auf der Zunge hat man die Piementos entdeckt. Doch insgesamt ist es ein geschmeidiges, fast cremiges Mundgefühl, das der fruchtige Gin von Ibiza beschert. Trotz seiner 44% vol ist er sehr weich und mild. Ein idealer Gin für den Genuss pur. Und zum Schwärmen.

LAW ist das Kind dreier Deutscher, die in Ibiza ihre Wahlheimat fanden. Luna, Alexander und Wolfgang entwickelten die Rezeptur ihres Gins gemeinsam, ernten und verarbeiten die regionalen Botanicals selbst und brennen ihn auf kleinen kupfernen Brennblasen, sogenannten Alambics.  Auch die Abfüllung erledigen sie selbst in Handarbeit.

Die Liste der Botanicals liest sich wie ein Einkaufszettel für einen Markt auf Ibiza: zweierlei Wacholder, Kaktusfeigen, frische Orangen- und Zitronenschalen, Piementos de Padron (eine kleine, scharfe Paprikasorte), Iriswurzel, spanische Gurke, grüner Kardamom, Koriandersamen und Salz der Salines Ibizas. Der „Gemeine Wacholder“ wird übrigens mit den anderen Botanicals mazeriert und destilliert, während der Phönizische Wacholder dem LAW Gin seinen Stempel aufhaucht, indem das fertige Destillat darüberlaufen darf.

Der Name LAW steht natürlich für die Anfangsbuchstaben der drei Macher, aber gleichzeitig für das ungeschriebene Gesetz der Freiheit von Ibiza: Hier kannst du sein und leben und denken wie es dir gefällt – solange du es auch jedem anderen zugestehst.